Dienstag, 30. März 2010

RAV = Rechtlich Anerkannte Verarschung

Heute Morgen als ich den Briefkasten öffnete, befand sich da drin ein Umschlag vom RAV mit einem Schreiben, in dem sie um Unterlagen bitten, die ich sicher schon seit mehr als einem Monat geschickt habe!!! Es ist kaum zu glauben, aber die bringen wirklich nichts auf die Reihe! Ich dachte immer, dass man vielleicht immer nur das Schlechte hört und es wahrscheinlich überhaupt nicht so schlimm ist. Ich lag wieder einmal falsch!
Zur Strafe legte ich mich gleich nochmals ins Bett und schlief mit ausgestrecktem Mittelfinger ein. (Umstellung auf Sommerzeit bereitet mir immer ein bisschen Mühe, obwohl es mich freut, dass es dann nicht mehr so lange bis Sommer geht.)
Am Nachmittag hatte ich dann meine monatliche Sitzung bei diesem scheiss Verein. Nach meiner Ankunft, meldete ich mich wie üblich am Empfang: "Guten Tag! Mein Name ist Just und ich habe um 15.00 Uhr einen Termin mit Frau Sowieso." Der Beamte hinter der Glasscheibe: "Sind Sie sicher, dass der Termin heute ist? Da steht nichts bei Frau Sowieso im Kalender." Ich natürlich schlau: "Hier, ich habe sogar die Terminbestätigung dabei."
Er: "Hmmm... Ja, ich werde Frau Sowieso anrufen und fragen. Falls Frau Sowieso aber bereits einen anderen Termin hat, müssten Sie ein andermal wieder kommen." Ich, fast gesagt: "Jaaaaaaaaaaa, natürlich! SIE MICH AUCH!!! Falls Frau Sowieso einen anderen Termin hätte, würden Sie das ja sicher in Ihrem UNNÜTZEN SCHEISS-KALENDER sehen!"
Dies war der Moment als mir klar wurde, warum in diesem blöden Rundhaus die Beamten hinter Glasscheiben sitzen (wahrscheinlich Panzerglas) und sie jede verfluchte Tür mit dem Schlüssen abschliessen!
Frau Sowieso hatte dann aber zu ihrem Glück Zeit und so habe ich ihr mitgeteilt, dass ich mich noch diese Woche für eine Stelle entscheiden werde. Sie hat sich gefreut. Dann habe ich ihr mitgeteilt, dass ich diese Kack-Unterlagen nicht nochmals senden werde (da wieder etwa 4 Seiten zum Ausfüllen dabei waren, die ich bereits schon einmal ausgefüllt habe.) Schliesslich ist ja auch noch kein roter Rappen gerollt, warum soll ich da noch gross was ausfüllen, wenn ich ja eh bald wieder irgendwo arbeite!?! Und bis jetzt habe ich es ja auch ganz gut ohne die geschafft! Da hat sich Frau Sowieso weniger gefreut. Sie wisse, dass viel daneben ginge und ärgere sich ja auch. Aber ich müsse diese Formulare wohl oder übel nochmals ausfüllen und senden. Ich, leider wieder nur gedacht: "Ihr könnt mich kreuzweise!!!"
Was mich am meisten nervt ist, dass ich wirklich von jedem Formular, Nachweis der persönlichen Arbeitsbemühungen (mein Lieblingsformular), Stellungnahme usw. eine Kopie gemacht habe ausser von diesem verfluchten Ding!!! *seufz*

Kommentare:

  1. Heieieieiei, ich kann jeses Wort, inkl. Fluchwörter unterschreiben. Hab sowohl das Rundhaus (du Suhr?) als auch Baden erlebt und man will nicht glauben, dass es sich bei dem Hühnerhaufen nicht um Langzeitarbeitslose sondern um Kantonsangestellte handelt...

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Baden soll auch so schlimm sein, hat mir gestern eine Kollegin erzählt! Ich habe das selbe gedacht: Ich glaube, die Menschen, die beim RAV eingestellt werden, kann man sonst niergends gebrauchen!;-)

    AntwortenLöschen

Primitive, rassistische, anonyme oder einfach sonst nur blöde Einträge werden gelöscht. Die Verantwortung der Inhalte der Links liegt beim Verfasser des Gästebuch-Eintrags.)