Donnerstag, 4. Februar 2010

Bushido

Das erste offizielle Album kam 2003. Jetzt im Februar 2010 kommt sein 7. Album auf den Markt. Ein Buch hat er auch bereits geschrieben (Uuuuh regi mi uuuuf!) und der Film kommt nun in die Kinos. Ich gebe zu, er hat ja viel gearbeitet. Fast ein Album pro Jahr plus Buch plus Film plus Schlagzeilen... Aaaaaaaaaaaaber: Ist dieses ganze Gangsta-Ghetto-Gelaber nicht bereits wieder überholt? Dazu kommt, dass ich ihm das ganze einfach irgendwie nicht abnehme. Manchmal möchte ich mal Leben tauschen, einfach um zu sehen wie es bei anderen ist und war!
Meine Lebenserfahrung zeigt, dass die, die am lautesten schreien am wenigsten erlebt haben. Ist mir schon oft aufgefallen.
Mir schwirrt auch die ganze Zeit ein Song von Bushido im Kopf herum. Ich kann die Zeilen nicht genau wiedergeben, aber er rappt darüber, dass du mit Tätowierungen keinen Job bekommst und die Arbeitgeber sich NICHT für deine Zeugnisse interessieren würden, sich niemand interessiert bist du in der Scheisse ertrinkst. Also 1. Ich bin tätowiert, gepierct, habe meistens eine leuchtende Haarfarbe, gute Zeugnisse und bis jetzt (ä-häm;-)) immer einen Job bekommen und dies eigentlich meistens mit wenig Aufwand. Gut, ich weiss, ich bin Schweizerin und lebe in der Schweiz und mein Nachname hilft mir dabei auch weiter. Ich weiss, dass es für Menschen mit dem „falschen“ Heimatland nicht so einfach ist wie für mich. Aber da komme ich zum 2. Punkt: Wenn du soooooooooooo viel Scheisse erlebt hast, es dann aber packst – solltest du dann nicht Texte schreiben, den Leuten helfen, diese Aufbauen, die vielleicht zur Zeit durch die selbe Scheisse gehen und die gleichen Probleme haben? Eine Frage an Bushido-Fans: Gibt es IRGENDEINEN positiven Song auf einem Bushido-Album? Ich muss mich da wirklich mal schlau machen – kenne nämlich keinen. 3. Habe ich – jaaaa, ich gebe es zu, einfach meine Mühe mit ihm. Mit seinem Auftreten und mit der Sprache zum Beispiel. Es klingt einfach komisch und dazu ist jedes zweite Wort „Hass“, „Schwuchtel“, „Hure“, „Scheisse“, „Schlampe“ oder solche Sätze wie „komm in dein Dorf-Fest und ich box deine Bauernfreunde“ „ich lass meine Aggression im Puff“... und, und, und.... Ich finde auch, die Themen sind langsam aber sicher ausgeleiert. Vielleicht kommt darum auch bereits jetzt schon sein Film in die Kinos. Das nennt man wohl: Geld machen solange es noch geht. Ich hab ihn vorher im Fernsehen gesehen. Er ist in jedem Fall auf dem Weg, sich zum Lieblingsstaatsrapper zu entwickeln. Von wegen Staatsfeind Nr. 1! Bin gespannt, ob sich nun die Texte ändern werden...
Bushido wohnt in Berlin nicht? Ich glaube, da darf ich so schnell nicht wieder hin... sonst haut mir ( verfickte Schweizer-Käse-Schlampe;-))der Bushido noch in die Fresse! Wollen wir ja nicht.;-)

Kommentare:

  1. Titanic sagt:

    "Zeiten ändern dich"


    Kurzbeschreibung: Gangster-Rapper Bushido wird nach einem Duett mit Karel Gott schwul und tauscht Gangbang, Koks und Nutten gegen Talk bei Maybritt Illner und Abendessen mit Bernd Eichinger. Voll das Opfer geworden wegen die Zeiten!

    Beste Szene: Bushido guckt auf die Uhr, nachdenklicher Blick, ein zweiter Blick auf die Uhr. Dann die Erkenntnis: "Wohl stehengeblieben. Weiß jemand, wie spät es ist?"

    AntwortenLöschen
  2. *grins* - wenn die Uhr das einzige ist, was stehen geblieben ist, dann ist ja gut!;-)

    AntwortenLöschen

Primitive, rassistische, anonyme oder einfach sonst nur blöde Einträge werden gelöscht. Die Verantwortung der Inhalte der Links liegt beim Verfasser des Gästebuch-Eintrags.)