Montag, 11. Oktober 2010

Album: Slash


Ich versuche mich nun mal in was Neuem. Also, ich höre ja bekanntlich viel Musik und schaue mir auch viele Konzerte an, doch eigentlich habe ich nicht viel Ahnung von Musik. Natürlich habe ich Ahnung von Musik... denn sonst würde ich ja schlechte Musik hören und das tu' ich natürlich nicht, hahahaha...! Aber ich habe eigentlich eher wenig Ahnung vom Noten lesen und ob jetzt da geshouted wird oder gescreemed oder gegroled oder gesouled... ja... ist mir eigentlich egal. Zudem wurde in den letzten Jahren fast alles was neu war und eine Gitarre dabei hatte als New-Metal bezeichnet, was mir sogar nicht in den Kopf ging und da habe ich auch aufgehört zu identifizieren, in welche Sparte nun welche Band gehört.
Ich glaube, ich werde euch weniger über die Technik erzählen (hab ich ja keine Ahnung von), aber das Ziel wäre, euch die Musik so näher zu bringen wie ich sie sehe: Als das Beste was es auf dieser Welt gibt. Mal schauen, ob mir das gelingt. Zudem habe ich früher einfach genauer zugehört und wusste nicht nur, dass der Track 3 super ist, sonder kannte den Titel und konnte ihn meistens auch auswendig singen. Das soll sich nun auch wieder ändern. Natürlich möchte ich euch den CD-Kauf auch wieder näher bringen. Aber ich weiss schon, dass ich da wahrscheinlich scheitern werde.
Als neue CD bezeichne ich übrigens alle, die dieses Jahr erschienen sind und somit fange ich an mit der neuen Scheibe von Slash.

Und schon habe ich das erste Problem: Hat diese CD einen Titel? Einen Namen? Wenn ja, ich kann ihn nicht entziffern. Auf jeden Fall hiess die Tour: We're all ganna die und über dieses Konzert habe ich ja bereits berichtet. Die CD kann man in 2 Varianten haben, einmal mit 14 Songs und einmal mit 16 Songs. Und natürlich hab ich zweitere.
Die Songs sind völlig unterschiedlich und wer auf Abwechslung steht, ist mit dieser CD seeeeeeeeeehr gut bedient. Slash spielt die Gitarre und diverse Interpreten wie Lemmy von Motörhead, Fergie, Ozzy, Kid Rock, Myles Kennedy, Chris Cornell und viele mehr leihen ihm ihre wunderbaren Stimmen und Interpretationen. Wenn man nicht gleich auf Electro steht ist für jeden etwas dabei.
Zudem ist auf der Scheibe mit den 16 Tracks noch eine Coverversion von Paradise City (Guns-N-Roses) drauf, die von Fergie und Cypress Hill hammermässig rübergebracht wird. (Kann man hier überhaupt von einem Cover sprechen, wenn der Ex-Gitarrist dabei ist? - Ist ja egal.) Dieser Song kommt so geil, dass es einem die Schuhe auszieht!
Der Song mit Lemmy "Doctor Alibi" passt wie die Faust auf's Auge - wäre es ja auch sinnlos gewesen, Lemmy irgendeinen anderen "Style" aufzuschwatzen und man möchte am Liebsten sofort das Rock-Tanzbein schwingen. Beim Song "Beautiful Dangerous" von Fergie gesungen, kriegt man fast einen Orgasmus und hofft, dass sie zur Rockmusik wechselt - bitte, bitte! Erwähnenswert ist auch der Song "Gotten" mit Adam Levine (Maroon 5). Ein solches Lied, so leicht und zuckersüss, wird eigentlich nicht auf einem Slash-Album erwartet. Einfach wunderschön uns so überhaupt nicht rockig - man könnte darin versinken.
Slash weckt mit dieser CD alte Erinnerungen, da natürlich bei einigen Songs völlig klar ist, wer hinter der Gitarre steht. Auf der anderen Seite beweist er auch, dass noch viel mehr in ihm steckt, als das was man von ihm bereits kennt und man hat überhaupt nicht das Gefühl, dass einem hier was aufgewärmtes aufgetischt wird. Wer sich für die Texte interessiert findet sowohl lustiges als auch ernstes. Ich kann diese CD nur allen wärmstens empfehlen und man muss überhaupt kein Guns-N-Roses Fan sein oder nur Rock-Musik hören, um dieses Album zu lieben. Daumen hoch!

1. GHOST - IAN ASTBURY
2. CRUCIFY THE DEAD - OZZY OSBOURNE
3. BEAUTIFUL DANGEROUS - FERGIE
4. BACK FROM CALL - MYLES KENNEDY
5. PROMISE - CHRIS CORNELL
6. BY THE SWORD - ANDREW STOCKDALE OF WOLFMOTHER
7. GOTTEN - ADAM LEVINE
8. DOCTOR ALIBI - LEMMY KILMISTER
9. WATCH THIS DAVE - DAVE GROHL / DUFF MCKAGAN
10. I HOLD ON - KID ROCK
11. NOTHING TO SAY - M SHADOWS OF AVENGED SEVENFOLD
12. STARLIGHT - MYLES KENNEDY
13. SAINT IS A SINNER TOO - ROCCO DELUCA
14. WE'RE ALL GONNA DIE - IGGY POP
15. PARADISE CITY - FERGIE / CYPRESS HILL
16. BABY CAN'T DRIVE - ALICE COOPER / NICOLE SCHERZINGER

Kommentare:

  1. Daumen hoch!!!
    Genau min Gedankegang zo dere Schiibe.

    greez Pilz

    AntwortenLöschen
  2. Hey Pilz! Danke! :-) Ich liebe sie, das nächste Mal kommst du mit ans Konzert! Jawooohl! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hoffentlich hat sich Axl diese Scheibe ein paar Mal zu Gemüte geführt. Er dürfte sich danach zünfig in den Arsch gebissen haben. Und das Konzert von Slash am 16.06.2010 gehört zu meinen Top 3-Gigs dieses Jahr. Bekomme heute noch ein feuchtes Höschen, wenn ich daran denke. Tja, Sophie, du wirst staunen: Konservativ-Rocker Seuf hat sich eine Alter Bridge-Scheibe (One Day Remains) zugelegt, nachdem ihn Myles Kennedy umgehauen hat :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hey! Jaja... dabei hat man Alter Bridge noch als "New Rock" betitelt, hahaha.;-) Ja, Slash's Gig war wirklich erste Sahne! Da könnte sich viele eine Scheibe abschneiden!
    Wünsche ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen

Primitive, rassistische, anonyme oder einfach sonst nur blöde Einträge werden gelöscht. Die Verantwortung der Inhalte der Links liegt beim Verfasser des Gästebuch-Eintrags.)