Samstag, 4. September 2010

Die Bar


Gestern war ja eigentlich nicht Vollmond und heute auch nicht. Trotzdem hat es während meiner Schicht in DER BAR den Anschein gemacht. Es war laut, wild und ich musste wieder einmal mehr den Kopf schütteln... natürlich nur innerlich... immer lächelnd...

Wenn ihr in einer Bar ein Getränk bestellt, würdet ihr dann auch fragen, ob ihr anstelle der CHF 3.90 nur CHF 3.00 bezahlen könntet und bezahlt dann nach ewigen Diskussionen mit einer 100ter Note? Und habt ihr schon mal einen Vodka Red Bull getrunken, mit allen Vodka Sorten auf 4cl die es im Hause gibt? Also, da gibt es den grünen, den roten, den schwarzen, den weissen, den blauen, den pinken und den orangenen Vodka - und die haben geschmacklich überhaupt nichts miteinander zu tun. Könnt ihr euch vorstellen, dass das schmeckt? Der sollte gleich CHF 10.00 mehr kosten, da du 7 extra Flaschen öffnen musst, HAHA! Oder Bacardi mit Baileys? - Iiiiihhhh!

Und dann stellt euch vor, ihr steht hinter der Bar und schaut euch um, ob jemand was bestellen möchte. Da tritt einer an die Bar mit einer Geldnote in der Hand und ihr (hinter der Bar - schon den ganzen Abend) geht auf ihn zu und fragt: "Was hättest du denn gerne?" Und er sagt: "Hä?" - und schaut, als wisse er nicht was du von ihm willst. Dann musst du nochmals sagen: "Ja, willst du was trinken oder essen oder Geld wechseln?"

Oder folgende Antwort mag ich auch besonders: "Ich hätte gerne was zu trinken." Ähm - ja!
Oder diese: "Ich hätte gerne ein Bier." Ach so... ja! Ein Kleines? Ein Grosses? Offen oder in der Flasche? Oder gar ein Heineken, Bud, Ice Beer, Lemon, Desperados, Corona? Ihr könnt sicher sein, dass wenn ihr ihm einfach eine Flasche bringt, ist es gaaaaaaanz sicher falsch!
Oder: "Ich hätte gerne einen Vodka Red Bull." Da denkt ihr, der Gast sollte ja wissen, dass es unterdessen etwa 10 verschiedene Vodka-Sorten gibt. Als "normal" gilt übrigens immer noch das Gummibärli - also mit rotem Vodka. Du fragst also, weil du weisst, dass du falsch liegen könntest: "Mit rotem Vodka?" Der Gast schaut dich ganz entsetzt an und sagt: "Neeeeeiiiin! Natürlich mit schwarzem!!!" Ja klar, wie dumm von mir! Natürlich mit schwarzem Vodka! Sorry!
Oder die ist auch gut: "Ich hätte gerne einen Shot." Ich: "Was für einen Shot hättest du denn gerne?" Gast (die Bar ist voll und 20 weitere Gäste stehen an und der Gast ist wahrscheinlich gerade gestern 18 Jahre alt geworden: "Ja, was hast du denn da an Shot?" (Er fragt nicht nach Shots, denn er vermutet, die gibt es bereits fertig verpackt.) Du: "Also grundsätzlich kannst du jeden Vodka als Shot haben..." - Und da der Gast dich immer noch fragend anschaut, fängst du doch tatsächlich an, unter steigender Nervosität, fast alle Schnäpse aufzuzählen...

Die Gäste, die mehrere Getränke bestellen, aber nacheinander, also immer wenn du wieder an den Gast trittst, da er dir nicht zugesteht, dass du dir 5 Getränke auf einmal merken kannst, die mag ich auch ganz besonders. Doch am Liebsten sind mir die Gäste, die mehrere Getränke bestellen und du sagst dann: "Das macht dann CHF 40.50 wenn du so gut sein würdest." Und dann zücken die eine 50er Note und sagen: "Warte, 50 Rappen habe ich noch, dann kannst du mir einen 10ner rausgeben." Also ich weiss, Trinkgeld in der Schweiz ist nicht obligatorisch. Aber Leute! Habt ihr euch schon mal erkundigt, wie viel Servicepersonal oder Baraushilfen verdienen? Wenn ich in einer Bar so bezahlen würde... nein unvorstellbar! Das würde mir NIE in den Sinn kommen!

Zum Glück gibt es an solchen Abenden deine lieben Stammgäste, die bei solchen Situationen genau verstehen, was in dir vorgeht, denn sie kennen dich unterdessen schon fast besser, als du dich selbst!

Kommentare:

  1. Wegen dir wär ich ja auch Stammgast aber DIE BAR, hmmmm, nööö :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiss, bin ja auch kein Stammgast. Ich arbeite "nur" ab und zu da. :-)

    AntwortenLöschen

Primitive, rassistische, anonyme oder einfach sonst nur blöde Einträge werden gelöscht. Die Verantwortung der Inhalte der Links liegt beim Verfasser des Gästebuch-Eintrags.)